Zum Hauptinhalt springen

Wettkampfsport  

Stöckse gewinnt das Derby

Tischtennis-Landesliga: 8:1 gegen Loccum.

| TTVN

Stöckses Andrea Thöle (links) und Maren Daniel. ©Foto: Kessler

Im Lokalderby der Tischtennis-Landesliga zwischen dem SV GW Stöckse und dem TSV Loccum gewannen die Grün-Weißen überraschend klar mit 8:1. Mit einem derartig deutlichen Sieg hatten die Gastgeberinnen selbst nicht gerechnet.

Die Doppel waren noch sehr ausgeglichen. Andrea Thöle und Maren Daniel brauchten gegen Conny Lehrack und Ingrid Fahrenholz die volle Distanz über fünf Sätze. Fast identisch lief es bei Patricia Scharnhorst und Anja Fisch gegen Meike Haßelbusch und Petra Müller-Dreeke. Auch Thöles Einzelsieg gegen Haßelbusch war schwer erkämpft, während parallel Daniel gegen Lehrack klar verlor. Aber ab diesem Zeitpunkt lief alles für die Grün-Weißen und quasi nichts für Loccum. Nur noch Müller-Dreeke konnte gegen Fisch einen Sat erkämpfen. Alle anderen Einzel gingen in drei Durchgängen an die Gastgeberinnen. Erwähnenswert dabei ist allerdings, dass einzelne Sätze extrem eng verliefen und am Ende nur mit einem Quäntchen Glück an Stöckse gingen. So brauchte Scharnhorst im ersten Durchgang der letzten Begegnung ein 18:16, um den Satz für sich zu entscheiden.

  • Thöle/Daniel – Lehrack/Fahrenholz 11:7, 6:11, 11:8, 8:11, 11:8
  • Scharnhorst/Fisch – Haßelbusch/Müller-Dreeke 14:12, 8:11, 8:11, 11:8, 11:8
  • Thöle – Haßelbusch 12:10, 6:11, 12:10, 9:11, 11:7
  • Daniel – Lehrack 4:11, 5:11, 7:11
  • Scharnhorst – Fahrenholz 11:2, 11:4, 11:6
  • Fisch – Müller-Dreeke 6:11, 11:5, 11:6, 11:4
  • Thöle – Lehrack 11:8, 15:13, 12:10
  • Daniel – Haßelbusch 11:9, 11:8, 11:4
  • Scharnhorst – Müller-Dreeke 18:16, 11:8, 11:9

Aktuelle Beiträge

| Holzminden | Wettkampfsport

Heise wird Vizebezirksmeister

Bei den Bezirksmeisterschaften in Uetze konnte Julian Heise den zweiten Platz erreichen und sich für die Landesmeisterschaft qualifizieren.

| Nienburg | Wettkampfsport

SC Marklohe verliert beim Favoritenschreck

Nicht nur der SV Arminia Hannover, immerhin Aufstiegsfavorit in der Tischtennis-Oberliga, musste der Zweitvertretung des Oldenburger TB II zum Sieg gratulieren (ein 4:6 in der…