drucken

13.04.18

Viermal Edelmetall für TTVN-Nachwuchs bei International Mini Cadet League in Minsk



Bild

Die Medaillengewinner: In der Mitte das TTVN-Quartett. (Foto: TTVN)

Vom 4.-9. April ging es für den TTVN-Nachwuchs Justus Lechtenbörger (MTV Jever), Sören Dreier (SuS Rechtsupweg), Laurin Struß (TV Sottrum), Mia Griesel (TSV Lunestedt), Lilli-Emma Nau (SV Grün-Weiß Waggum) und Denise Husung (Bovender SV) in die weißrussische Hauptstadt Minsk.

Auf die sechs Athleten wartete ein fünftägiges Trainingslager und die Teilnahme an der International Mini Cadet League mit Spielern aus den sechs weiteren Nationen Weißrussland, Slowakei, Russland, Lettland, Litauen und Ukraine. Besonders die TTVN-Schüler setzten sich dabei mit drei Medaillen eindrucksvoll in Szene. Gold gab es im Teamwettbewerb sowie für Justus Lechtenbörger im Einzel. Silber holte Sören Dreier. Die vierte Medaille erzielte Mia Griesel bei den Schülerinnen mit Rang drei.

Die Nachwuchsveranstaltung resultiert aus einem Projekt, das von der Bundestrainerin der weißrussischen Schülerinnen Aleksandra Igoreevna, der Leiterin des Tischtenniszentrums in Bratislava (Slowakei) Lucia Colovickova und TTVN-Landestrainer Nebojsa Stevanov ins Leben gerufen wurde. Ziel ist der gemeinsame Austausch und das Sammeln von internationale Wettkampferfahrung für die Athleten. Denn die aus Training und Wettkampf kombinierte Veranstaltung wird im Wechsel zwischen den drei Gastgeberstädten Minsk, Bratislava und Rinteln ausgetragen.

„Wir freuen uns über den großen Zuspruch. Die erste Veranstaltung in Bratislava Mitte Februar und jetzt die zweite Veranstaltung in Minsk waren sehr gut besetzt. Mitte September sind wir an der Reihe“, so Stevanov. Dann findet das nächste internationale Treffen während des 32. TTVN Grand-Prix in Rinteln statt. Trainiert wird gemeinsam in der Akademie des Sports Hannover.