drucken

17.04.18

Timo Shin und Noah Mannig absolvieren DTTB-Talentsichtungslehrgang 3. Stufe A



Bild

Timo Shin (l.) und Noah Taylor Mannig beim Talentsichtungs-Lehrgang 3. Stufe in Kienbaum. (Foto: Oliver Stamler)

Vom 8. bis 14. April lud der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) zum ersten Teil der dritten Talentsichtungsstufe in das Olympische und Paralympische Trainingszentrum nach Kienbaum ein.

Mit dabei auch die beiden TTVN-Nachwuchsspieler Timo Shin (Hannover 96) und Noah Taylor Mannig (SV Bad Laer), die sich auf Bundesebene über den vorangegangenen Sichtungslehrgang in Düsseldorf Ende März aus insgesamt 24 Schülern empfehlen konnten. Neben tischtennisspezifischen Elementen wurden mit einem umfassenden Programm aus Schwimmen, Staffelspielen und Balleimertraining auch die koordinativen und konditionellen Fähigkeiten der Athleten geschult. TTVN-Landestrainer Oliver Stamler, der zu dem fünfköpfigen Trainerteam unter der Leitung von Dirk Wagner gehörte, zeigte sich sichtlich zufrieden: „Es war eine sehr gute Trainingswoche. Unter optimalen Bedingungen in Kienbaum konnten sich alle Kinder deutlich verbessern. Timo und Noah haben sich sehr gut präsentiert“.

Der zweite und letzte Teil wird vom 28. Juli. bis 3. August 2018 in Düsseldorf stattfinden. Hierzu wird die Teilnehmerzahl nochmals auf 14 Kinder reduziert, bevor im Anschluss der Sichtungsmaßnahme auf die Besten die Teilnahme an Talentkader-Lehrgängen des DTTB wartet. Vorab können die Nachwuchsathleten beim DTTB-Talentcup am 2. und 3. Juni 2018 in Düsseldorf auf sich aufmerksam machen.