zur TTVN.de-Startseite
Joola Rangliste
JOOLA
Logo myTischtennis.de
ASS Banner 2019
Banner FWD im Sport - Anerkannte Einsatzstelle
schler+micke Basis

14.03.19

Landessieger Jugend trainiert für Olympia und Paralympics stehen fest



Bild

Eine tolle Kulisse bot die Sporthalle der KGS Schinkel. (Foto: TTVN)

Am vergangenen Mittwoch war die KSG Schinkel in Osnabrück nach zuletzt 2017 wieder Showplatz für den Landesentscheid der Schulwettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ und „Jugend trainiert für Paralympics“.

Insgesamt 25 Schulmannschaften aus den Bezirken Braunschweig, Hannover, Lüneburg und Weser-Ems kämpften um den niedersächsischen Titel. Für die Wettkampfklassen 2 und 3  ging es zusätzlich um den Einzug in das Bundesfinale vom 5.-9. Mai in Berlin.

In der Wettkampfklasse 2 der Mädchen gewann das Gymnasium Himmelsthür (Hildesheim) deutlich mit 6:0 Punkten und 15:2 Spielen. Die Wettkampfklasse 2 der Jungen wurde erwartungsgemäß von der Humboldtschule Hannover dominiert. Die Mannschaft, die sich überwiegend aus Internats- und Kaderspielern des TTVN zusammensetzt, ließ den Kontrahenten keine Chance und gab lediglich zwei Sätze ab. Für eine Überraschung sorgte die Gesamtschule Schinkel in der Wettkampfklasse 3 der Mädchen. Das Team, das zum Landesfinale nachgerückt war, holte sich souverän den Titel. Die wieder einsatzbereite Leistungsträgerin Emily Voltmann machte hier den Unterschied. Bei den Jungen erzielte die KGS Hemmingen (Hannover) in der Wettkampfklasse 3 den Gesamtsieg.

Da in der Wettkampfklasse 4 der Mädchen die Bezirke Hannover, Lüneburg und Weser-Ems keine Mannschaften zum Landesfinale meldeten bzw. gemeldete Schulen zurückgezogen hatten, ist das Eichsfeld Gymnasium Duderstadt als Bezirkssieger auch gleichzeitig Titelträger auf Landesebene.

Spannend ging es bei den Jungen der Wettkampfklasse 4 zu. Mit dem Gymnasium Melle (Osnabrück), dem Otto-Hahn-Gymnasium Springe und dem Gymnasium Meckelfeld (Harburg) lieferten sich gleich drei Teams ein hartumkämpftes Duell um den Titel. Am Ende sorgte nach einer identischen Bilanz von 4:2 Punkten erst das Verhältnis der Spiele für die Entscheidung zugunsten des Gymnasiums Melle.

Jugend trainiert für Paralympics: Heinrich-Böll-Schule wieder spitze
Einmal mehr wurde unter demselben Dach und in derselben Sporthalle der Wettbewerb „Jugend trainiert für Paralympics (JtfP)“ durchgeführt. Nach einer kurzen Durststrecke im vergangenen Jahr, konnte sich die Mannschaft der Heinrich-Böll-Schule Göttingen wieder an der Spitze behaupten. Das Team um Detlef Hanschke, Wettkampfleiter und Betreuer der Mannschaft aus der Universitätsstadt siegte mit 6:0 Punkten.

Alle Ergebnisse erhalten Sie hier.


Home    Kontakt    Sitemap    Impressum    Datenschutz
     RSS            instagram