zur TTVN.de-Startseite
schler+micke Basis
Banner FWD im Sport - Anerkannte Einsatzstelle
Joola Rangliste
Logo myTischtennis.de
JOOLA
ASS Banner 2019

12.09.19

TTVN-Vereins- und Trainerkongress: Bunter Mix für die Tischtenniswelt



Bild

Volker Ziegler, Bundestrainer des Deutschen Behindertensportverbands gab eine Einführung in Tischtennis mit Handicap. (Foto: TTVN)

Diese Szene steht stellvertretend für den Vereins- und Trainerkongress des Tischtennis-Verbands Niedersachsen (TTVN). Im Workshop für die Methodik von Anfängertraining und Mini-Athleten von Nina Tschimpke gab es von Teilnehmern immer wieder Nachfragen, ihr Wissensdurst war enorm. „Leute, wir müssen weitermachen, wir haben hier noch so viele Themen“, sagte Tschimpke und lachte.

Stimmung, Interesse der Teilnehmer und vor allem das Spektrum der Angebote waren herausragend in der Akademie des Sports, in der der TTVN in zwei Sporthallen sowie drei Hörsälen die mittlerweile 6. Auflage des Vereins- und Trainerkongresses ausrichtete. Das Programm beinhaltete am vergangenen Wochenende 50 Workshops mit sportpraktischen und sportorganisatorischen Themen. So bunt wie der Mix der Angebote waren auch die 170 Teilnehmer: Trainer, WO-Coaches, Schiedsrichter und ehrenamtlich Engagierte nutzten die Einheiten – teilweise aus reinem Interesse, teilweise zur Fortbildung oder zur Verlängerung der eigenen Lizenz.

„Wir haben unser Ziel erreicht, für alle im Tischtennis aktiven Sportler erneut eine gemeinsame Veranstaltung anzubieten. Es war wieder schön, die Tischtenniswelt zusammengehabt zu haben“, sagt Udo Sialino. Der TTVN-Referent Vereinsservice fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: „Zumindest die niedersächsische.“ In der Tat wird der Verband mit dem Vereins- und Trainerkongress immer größer, die aktuelle Teilnehmerzahl bedeutet einen neuen Rekord.

Und wieder war es dem TTVN gelungen, neue Akzente zu setzen und für Motivation bei den Teilnehmern zu sorgen. Unter Anleitung von Volker Ziegler, Bundestrainer des Deutschen Behindertensportverbands galt es, Tischtennis mit Handicap kennenzulernen. Zwar hatte Ziegler keine Rollstühle dabei – die Teilnehmer nahmen aber am Tisch auf Stühlen Platz, was wegen der fehlenden Bewegungsmöglichkeit sogar noch statischer und damit schwieriger als im Rollstuhl war. „Merkt ihr etwas? Ihr müsst taktisch spielen, weil ihr nicht alle Techniken spielen könnt wie gewohnt“, sagte der Bundestrainer und gab einen Tipp mit auf den Weg: „Probiert das auch in euren Vereinen im Jugendtraining aus. Kinder lernen schnell, dass sie die Bälle mit einer guten Platzierung spielen müssen, um zum Erfolg zu kommen.“

Ein Höhepunkt des Kongress-Wochenende war ein Impulsvortrag von Dr. Arne Göring von der Universität Göttingen zum Thema „Digitalisierung als Herausforderung für die Sportentwicklung in den Vereinen und Verbänden“. Seine These ist, dass die sozialen Medien den Sport und seine Organisation verändern. Als Beispiel das Freizeitverhalten: „Bei uns an der Uni gibt es 30 000 Studenten, davon 18 000 im Hochschulsport. Aber es gelingt nicht, eine Fußballmannschaft zu gründen, die sich für ein Jahr verpflichtet und das Ziel hat, an der Deutschen Hochschulmeisterschaft teilzunehmen“, sagt Göring. Dafür, berichtet er, „sind an jedem Mittwoch 1000 Studenten beim sogenannten bunten Abend, wo mit viel Klön und Bierchen locker gekickt wird“. Die Leute wollen flexibel sein, und sich nicht festlegen, meint er. „Heutzutage ist es wichtiger, Bilder von sich beim Sport zu posten und zu zeigen, was man für ein toller Typ ist – am besten bei einzelnen und modernen Events wie Wellenreiten oder Skifahren.“ Ist das eine Gefahr für den organisierten Sport mit Konstanten wie einer Punktspielsaison? „Die Digitalisierung hat ein enormes Tempo, das wird sich in den nächsten Jahren nicht verlangsamen.“ Dennoch sieht er positiv in die Zukunft. „Wenn es ein Verband kann, alles unter einen Hut zu bekommen, dann der TTVN. Er hat in den vergangenen Jahren schon viel zum Thema Digitalisierung geleistet“, sagt Arne Göring.

Der nächste Vereins- und Trainerkongress steht im September 2021 auf dem Programm. Apropos Programm: Dann wird der TTVN, nach den positiven Resonanzen der Teilnehmer ohnehin in seinem Vorhaben bestärkt und dafür motiviert, wieder für einen interessanten Themenmix sorgen. „Die Planungen haben schon begonnen“, sagt Sialino. (Stephan Hartung)

Impressionen von der Veranstaltung finden sich auf der TTVN-Homepage sowie dem Facebook-Auftritt.


Home    Kontakt    Sitemap    Impressum    Datenschutz
     RSS            instagram