zur TTVN.de-Startseite
JOOLA
Logo myTischtennis.de
schöler+micke Basis
Banner FWD im Sport - Anerkannte Einsatzstelle
ASS Banner 2021 - MeinAutoAbo
Joola Rangliste

16.09.21

Parkinson-WM: Neun Titel für Deutschland! Vier Niedersachsen erfolgreich!



Bild

Thorsten Boomhuis (links) konnte seinen Weltmeistertitel im Doppel bei der WM in Berlin verteidigen. (Foto: ITTF)

Tischtennis hat bekanntlich einen positiven Einfluss auf langsam voranschreitende, unheilbare Nervenkrankheiten wie Parkinson, bei der Handzittern, steife Muskeln und Bewegungsverlangsamungen zu den typischen Symptomen zählen.

Wissenschaftliche Studien bewiesen durch das Ausüben der Sportart signifikante Verbesserungen beim Sprechen, Schreiben, Anziehen, Aufstehen und Gehen sowie in Bezug auf Gesichtsausdruck und Körperhaltung der Betroffenen. Mit diesem Hintergrund gab es vor zwei Jahren die erste TT-Parkinson WM in New York. Nach dem Corona bedingten Ausfall im letzten Jahr fand am vergangenen Wochenende die zweite WM in der Bundeshauptstadt von Deutschland statt.


130 Spielerinnen und Spieler (darunter 37 Deutsche) aus 27 Nationen trafen im Horst-Korber-Sportzentrum aufeinander. Gespielt wurde bei den Herren in drei verschiedenen Klassen, die abhängig der Spielstärke und der Erkrankungsstufe eingeteilt wurden. Bei den Damen wurde in zwei verschiedenen Klassen gespielt. Für die Mehrheit der Teilnehmenden ging es neben dem sportlichen Anreiz vor allem um die Gemeinschaft.

 

Für Niedersachsen gingen mit Heike Schroven (PPP Nordhorn), Lars Rokitta (TSV Eystrup), Thorsten Boomhuis (Vareler TB) und Norbert Hase vier Niedersachsen an den Start. Lars Rokitta feierte in Berlin sein Spielerdebüt und kürte sich an der Seite Petra Scheurig direkt zum Mixed Weltmeister in der Klasse 3. Auch in der Mixed Klasse 2 ging der Titel nach Niedersachsen. Hier waren es Heike Schroven und Norbert Hase, die nach dem Siegpunkt den Weltmeistertitel feierten. Beflügelt vom Mixed Titel ging Heike Schroven auch im Doppelfinale der Klasse 2 zusammen mit Petra Scheurig an den Tisch. In drei teilweise knappen Sätzen gelang beiden auch der Doppelerfolg!

Im Einzel Halbfinale der Männer sorgte Norbert Hase für eine der größten Überraschungen im Turnierverlauf indem er den amtierenden Weltmeister Holger Teppe (Hessen) besiegen konnte. Im Finale unterlag er anschließend leider seinem Landsmann Thorsten Flues.

 

Thorsten Boomhuis gelang es als einziger WM Teilnehmer von New York 2019 seinen Weltmeistertitel zu verteidigen. Damals war er an der Seite von Holger Teppe Doppelweltmeister geworden. In diesem Jahr gelang ihm an der Seite vom neuen Einzel Weltmeister Thorsten Flues die Titelverteidigung.
Insgesamt wurden die Erfolge von 2019 maßlos übertroffen. Neun Goldmedaillen sprangen am Ende für Deutschland heraus.

Alle Infos und Ergebnisse finden Sie auf der Webseite der Parkinson-WM!


Home    Kontakt    Sitemap    Impressum    Datenschutz
     RSS            instagram