zur TTVN.de-Startseite
JOOLA
ASS Banner 2021 - MeinAutoAbo
Logo myTischtennis.de
Joola Rangliste
Banner FWD im Sport - Anerkannte Einsatzstelle
schöler+micke Basis

28.02.20

Jörg Roßkopf übernimmt Schirmherrschaft für die PingPongParkinson German Open



Bild

Tischtennis gegen Parkinson! (Quelle: PingPongParkinson Deutschland)

PingPongParkinson, was sich für einige lustig anhört, ist für die von Parkinson betroffenen Menschen immer öfter ein wichtiger Teil ihrer physikalischen Therapie.

Die Parkinson-Krankheit ist ein langsam fortschreitender Verlust von Nervenzellen. Sie ist eine unheilbare neurodegenerative Erkrankung und die zweithäufigste neurodegenerative Erkrankung der Welt. Es gibt heute noch keine Möglichkeit einer ursächlichen Behandlung des Parkinson-Syndroms. Daher muss man sich mit einer Behandlung der Symptome begnügen.

Der kroatisch-amerikanischer Rockstar Nenad Bach gab im letzten Jahr den Anlass für die PingPongParkinson-Initiative. Er beobachtete bei sich, dass das regelmäßige Spielen von Tischtennis zu einer signifikanten Verbesserung seiner Parkinson-Symptome führte und gründete PingPongParkinson in den USA. In Deutschland haben Harry Wißler und Thorsten Boomhuis (SV Vorwärts Nordhorn) diese Idee aufgegriffen. Bei Boomhuis, seit jeher Tischtennisspieler, wunderten sich die behandelnden Neurologen bereits länger über seine gute Verfassung, obwohl er sich ansonsten um seinen im Jahr 2013 diagnostizierten Parkinson nicht weiter kümmerte. Wißler hatte nach der Diagnose Parkinson 2012 mit dem Tischtennis zunächst aufgehört, diese Entscheidung wegen einer Verschlechterung der Symptomatik jedoch bald bereut. Gemeinsam mit anderen, Betroffenen wie Nicht-Betroffenen, haben Harry Wißler und Thorsten Boomhuis sich zur Aufgabe gemacht, das Spielen von Tischtennis als Teil der Therapie bei der Parkinson-Erkrankung bekannt zu machen und den Betroffenen Angebote zum Spielen von Tischtennis in ihrer Nähe zu bieten.

Und dieses, weil Tischtennis gegen Parkinson hilft, und das nicht nur körperlich! Die fortschreitende Verschlechterung der Symptome der Parkinson-Krankheit kann durch das Spielen von Tischtennis verlangsamt werden. Teilnehmer berichten sogar, dass sich nach einer Tischtennis-Einheit die nachfolgend erforderliche Medikamentendosis reduziert. Zudem bringt Tischtennis die Betroffenen von den Sofas, und der häufigen Isolation, weg, hinein in die Sporthallen und unter die Menschen.

Das Konzept von PingPongParkinson beruht darauf, dass Tischtennis für jedermann mit Parkinson, völlig unabhängig von den persönlichen Eignungen, also vom Anfänger bis zum Weltmeister, angeboten wird. Dieses erfolgt mittlerweile in 20 deutschlandweit vertretenen Stützpunkten, Tendenz steigend, weil die Teilnehmer merken, das Tischtennis ihnen hilft!

Um die Idee weiter zu fördern, richtet der jüngst gegründete PingPongParkinson Deutschland e. V. am 18. und 19. April die ersten international offenen deutschen Meisterschaften im Tischtennis für Parkinsonkranke mit Teilnehmern aus aller Welt aus. Dort spielen die „people with parkinson´s“ Tischtennis für sich, aber auch für die bis zu zehn Millionen Parkinsonkranke weltweit, die nicht teilnehmen können!

Die Schirmherrschaft für die Meisterschaften hat Jörg Roßkopf übernommen. Roßkopf, der Tischtennis-Bundestrainer ist, gilt, nicht nur wegen seines 1989 in Dortmund im Doppel erreichten Weltmeistertitels, als einer der besten deutschen Tischtennisspieler aller Zeiten. Für ihn ist sein Engagement eine Herzensangelegenheit: „Von PingPongParkinson profitieren alle Beteiligten. Die Betroffenen gewinnen, und daran lassen alle gemachten Erfahrungen keinen Zweifel, das kostbarste, was man ihnen geben kann: Zeit, in denen ihre Medikamente noch funktionieren! Und das „nur“ durch Tischtennis! Und auch der Tischtennissport und die Vereine gewinnen, nämlich ein kaum abschätzbares Potential an Sportlern bei gelebter Inklusion!“ (Quelle: Harry Wissler u. Thorsten Boomhuis)

Nähere Informationen unter www.pingpongparkinson.de.


Home    Kontakt    Sitemap    Impressum    Datenschutz
     RSS            instagram