Zum Hauptinhalt springen

Wettkampfsport  

Acht TTVN-Teams beim Bundesfinale des Sommer-Team-Cups in Saarbrücken

Am vergangenen Wochenende ist mit dem Bundesfinale in Saarbrücken die 2. Saison des Sommer-Team-Cups zuende gegangen.

| TTVN

Michael Khan Orhan (l.) zählte mit 2100 TTR-Punkten zu einen der ambitioniertesten Akteure im Teilnehmerfeld. ©FKT/myTT

Viele Spielerinnen und Spieler verabschieden sich nach dem letzten Punktspiel im Frühjahr in die Sommerpause und greifen erst unmittelbar vor dem ersten Punktspiel zum Schläger. MyTischtennis.de und die Firma Tibhar tragen nun bereits zum 2. Mal in der Sommerpause den Sommer-Team-Cup aus, um die Sommerpause zu überbrücken. Bei diesem Wettkampf können alle Spielerinnen und Spieler aus Deutschland teilnehmen, die eine gültige Spielberechtigung im Erwachsenenbereich besitzen.

1298 selbstformierte vereinsübergreifende Teams konnten so den ganzen Sommer ihre Wettkämpfe untereinander austragen. Eingeteilt in drei Leistungsklassen und passenden Regionen konnten auch 199 Teams aus Niedersachsen an dem neuen Wettkampfformat teilnehmen. Die Siegerteams der verschiedenen Regionsgruppen konnten dabei nicht nur die Tabellenspitze bejubeln, sondern hatten in diesem Jahr erstmalig die Möglichkeit an einem Bundesfinale teilzunehmen.

Für Acht Teams aus Niedersachsen ging dieser Traum in Erfüllung. Sie reisten am vergangenen Wochenende nach Saarbrücken, wo vor einem Monat noch die deutsche Elite des Tischtennis die Titel der Deutschen Meister und Meisterinnen ausgespielt hatte. In der Leistungsklasse A (5001 und mehr Summe des QTTR, ohne Begrenzung der Q-TTR-Werte der Spieler einer Mannschaft) gelang den Teams "Youngstars" bestehend aus Spielern des TuS Lachendorf, MTV Watenbüttel und dem RSV Braunschweig sowie dem Team "TTC DailyMichael Ultras" mit Spielern des TuS Celle, Badenstedter SC, Hannover 96 und Todenmann-Rinteln der jeweilige Gruppensieg in der Vorrunde. "Das Team" (TSV Lunestedt, MTV Dauelsen, Werder Bremen) verpasste das weiterkommen mit dem 2. Platz nur denkbar knapp. "Playboys" (TuS Celle, TuS Wremen, FC Hambergen, ATSV Habenhausen) belegte den 3. Platz und konnte ebenfalls nicht mehr im Kampf um den Gesamtsieg mitspielen. In der Ko-Runde schaffte das Team "TC DailyMichael Ultras" den Sprung bis ins Halbfinale, musste sich dort aber den späteren Siegern "Hi5" geschlagen geben. Die "Youngstars" schieden im Viertelfinale gegen die Vizemeister "Team Hannewambel" aus.

Auch in der Leistungsklasse B (4201 bis 5000 Summe QTTR, wobei der Q-TTR-Wert des besten Spielers einer Mannschaft nicht höher als 1850 sein darf) waren mit "Netztester SV", "BSC Dreamteam" und "Forza WHV" drei niedersächsische Teams im Bundesfinale vertreten. Die Teams "Netztester SV" und "BSC Dreamteam" setzten sich jeweils als Gruppensieger in der Vorrunde durch und wurden erst im Viertelfinale durch die späteren Finalteilnehmer gestoppt. "Forza WHV" belegte in der Gruppe den dritten Platz und konnte nicht weiter am Turniergeschehen teilnehmen.

Für die dritte Leistungsklass C (0 bis 4200 Summe QTTR, wobei der Q-TTR-Wert des besten Spielers einer Mannschaft nicht höher als 1500 sein darf) gab es mit dem Team "TV Meppen" lediglich eine Meldung aus Niedersachsen. Auch diese Jungs schafften den Sprung als Gruppenerster in das Ko-Feld. Im Viertelfinale mussten sie dann allerdings den späteren Vizemeistern zum knappen 3:4 Sieg gratulieren.

Alle Ergebnisse und Bilder finden Sie auf den Seiten des Sommer-Team-Cups.

Teams

Leistungsklasse A:

Das Team: Martin Wille, Dennis Loockhoff (beide TSV Lunestedt), Vincent Vogel, Yorick Martens (Beide TSV Dauelsen) Julian Janke, Julius Hollmann (beide SV Werder Bremen)

Youngstars: Felix Rösch (TuS Lachendorf), Benjamin Tabak (RSV Braunschweig), Pawel Jerominek (TSV Watenbüttel) und Thies Dietrich (TTC Grün-Gelb Braunschweig)

TTC Dailymichael Ultras: Michael Khan Orhan (TuS Celle), Jan-Helge Petri (Badenstedter SC, Roberto Filter, David König, Yannick Stoll (alle Hannover 96) und David Giannoulas (TSV Todenmann-Rinteln)

Playboys: Laurin Struß (TuS Celle), Ricardo Burmester (FC Hambergen), Maxime Meger, Maximilian Wojciechowski (beide ATSV Habenhausen) und Vlad Marjasov (TuS Wremen)

 

Leistungsklasse B:

Netztester SV: Bastian Klinke (MTV Vienenburg), Florian Bethe (RSV Braunschweig), Edwin Kehr, Luca Wesch (beide TTC Grün-Gelb Braunschweig) und Dennis Oppermann (SV Hahndorf)

BSC Dreamteam: David Gröger (TSV Dorfmark), Antoine Saverot (FC Schwalbe Döhren), Aydin Kartal, Max Haase und Florian Heinrich (alle Badenstedter SC)

Forza WHV: Jörg-Marius Sondermann (TuR Eintracht Sengwarden), Florian Voelter und Alexander Stolz (Wilhelmshavener SSV)

 

Leistungsklasse C:

TV Meppen: Phil Gerdes, Finn Gumprich, Marcel Milsch, Ralf Wohlgezogen und Fynn Harmsen (alle TV Meppen)

 

 

Aktuelle Beiträge

| Turnierserien

TTVN-Race-Premiere in Bad Bentheim

Die TTSG Bad Bentheim/Gildehaus bildet seit einigen Jahren den Zusammenschluss der Tischtennisabteilungen des SV Bad Bentheim und des TuS Gildehaus. Es gibt aktuell vier…