Zum Hauptinhalt springen

Wettkampfsport  

Deutsche Meisterschaften Para-Tischtennis: Team Niedersachsen verpasst die Medaille knapp

Bei den in Kamp-Lintfort (NRW) ausgetragenen Deutschen Mannschaftsmeisterschaften des Behindertensportverbands erreichten Björn Schnake, Johannes Urban, Michael Dyballa, Gerrit Zucker (alle TSV Salzgitter-Thiede) und Jaro Kamischke (TTC Wölpinghausen) am Wochenende den 4. Platz.

| TTVN

Von links nach rechts: André Kamischke, Gerrit Zucker, Björn Schnake, Johannes Urban, Michael Dyballa, Jaro Kamischke

In der Gruppenphase wurden die fünf niedersächsischen Spieler ihrer Favoritenrolle souverän gerecht, indem sie bei ihren 6:0- und 6:1-Siegen gegen Württemberg und die TTF Bad Honnef ihre erneuten Medaillenambitionen nach dem Vize-Titel im Vorjahr andeuteten. Am Folgetag ließen sie im Viertelfinale gegen Schleswig-Holstein II ebenfalls keine Zweifel aufkommen und gewannen dank einer konzentrierten Leistung ohne Punktverlust. Das Los bescherte im Halbfinale die RBS Solingen I, sodass man den noch stärker eingeschätzten Teams der Borussia aus Düsseldorf sowie Schleswig-Holstein I noch aus dem Weg gehen konnte. Nachdem die Doppel ausgeglichen verlaufen waren, setzte sich Solingen im oberen Paarkreuz erstmals ab, da Schnake und Urban ihren Gegner zum Sieg gratulieren mussten. Dyballa und Urban in seinem zweiten Einzel konnten zwar nochmal verkürzen – Letztlich erwiesen sich die Solinger jedoch an diesem Tag als das bessere Team und setzten sich mit 6:3 durch, womit sie die Niedersachsen ins Spiel um Platz 3 schickten.

Dort gab es die Wiederholung des letztjährigen Endspiels gegen Düsseldorf. Die favorisierte Borussia ließ keinen Zweifel daran aufkommen, nach der verpassten Titelverteidigung zumindest Bronze holen zu wollen und erstickte jegliche niedersächsische Gegenwehr im Keim, sodass es bei der 1:6-Niederlage nur Michael Dyballa gelang, durch einen Einzelsieg Ergebniskosmetik zu betreiben. So stand für die Niedersachsen am Ende der undankbare 4. Platz.

Erstklassig gecoacht und betreut wurde das Team in diesem Jahr von André Kamischke, dem ein herzlicher Dank gilt.

Hier geht es zu den Ergebnissen.

Interessierte Spielerinnen und Spieler mit einem Behinderungsgrad ab 20 % können sich jederzeit bei Johannes Urban (Landesfachwart) unter johannesurban91@yahoo.de melden.

Aktuelle Beiträge

Ping-Pong-Parkinson in Hundsmühlen

Zu einem Tag der offenen Tür hat der Hundsmühler TV am Welt-Parkinson-Tag eingeladen. Neben Besucherinnen und Besuchern war auch das amtierende Weltmeister-Doppel Horst Schunk…