Zum Hauptinhalt springen

Deutsche Pokalmeisterschaften Verbandsklassen: TV Friedeburg gewinnt Herren B Konkurrenz

Vom 20.-21. Mai 2023 fanden die Deutschen Pokalmeisterschaften in Mülheim-Kärlich (Rheinland-Pfalz) statt.

| TTVN

©TTVN

Bei den Damen A gingen der Oldenburger TB und der RSV Braunschweig III an den Start. Beide Vereine erreichen Platz 3 in der Gruppe und verpassen damit den Sprung ins Viertelfinale. Auch der TSG Dissen kam bei den Herren A als Dritter nicht über die Gruppenphase hinaus. Bei den Damen B erreichte der SuS Rechtsupweg ebenfalls Platz 3 in der Gruppe, durfte jedoch aufgrund einer geringeren Teilnehmerzahl ins Hauptfeld einziehen. Dort gewannen sie in einem knappen 4:3 Kampf gegen den TuS 1912 Obertiefenbach und verloren im Halbfinale gegen den RV Viktoria Wombach, sodass sich der Verein über Bronze freuen konnte.

Erfolgreichster niedersächsischer Starter war der TV Friedeburg. Sie gewannen in der Herren B Konkurrenz souverän die Gruppenphase und auch im KO-Feld waren sie nicht zu stoppen. Im Halbfinale gegen den TTC Wöschbach fand bis zum Ende ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen statt, bis sich im letzten Spiel der TV Friedeburg einmal mehr durchsetzen konnte. Im Finale kam das Team besser ins Spiel und bezwang den TV Horst-Eiberg (Nordrhein-Westfalen) deutlich mit 4:1 und holte sich damit den Titel. Die Mannschaft des TuS Seershausen/Ohof schaffte bei den Herren B den Sprung in das Hauptfeld nicht. Bei den Herren C erreichte der Osnabrücker SC V das Viertelfinale.

Alle Ergebnisse finden sich hier.

Aktuelle Beiträge

Ping-Pong-Parkinson in Hundsmühlen

Zu einem Tag der offenen Tür hat der Hundsmühler TV am Welt-Parkinson-Tag eingeladen. Neben Besucherinnen und Besuchern war auch das amtierende Weltmeister-Doppel Horst Schunk…