Zum Hauptinhalt springen

Leistungssport  

Jugend-EM in Belgrad: Mia Griesel holt Bronze im Teamwettbewerb und hofft auf weitere Medaille

Bei den 64. Jugendeuropameisterschaften in Belgrad haben im Team-Wettbewerb beide Mädchen-Teams des DTTB die Bronzemedaille gewonnen!

| TTVN

Die DTTB-Mädels freuen sich in der Altersklasse Jugend 19 gemeinsam mit den Schwedinnen über die Bronze-Medaille. ©ETTU

Eine glückliche Medaillengewinnerin kommt dabei aus Niedersachsen. Mia Griesel (MTV Tostedt) spielte sich an der Seite ihrer Teamkolleginnen bis in das Halbfinale vor, wo sie knapp mit 2:3 gegen die Favoritinnen aus Rumänien unterlagen. Auch wenn das Ergebnis am Ende sehr knapp und erst im fünften Satz im Entscheidungsspiel mit 9:11 entschieden wurde, konnten sich die Mädchen auf dem Treppchen doch über die Medaille freuen.

Heute um 16 Uhr steht dann die nächste Medaillenchance für Mia Griesel auf dem Programm. Im Doppel Viertelfinale der Altersklasse Jugend 19 wird sie an der Seite ihrer Teamkollegin Lea Lachenmayer um den Einzug in das Halbfinale spielen. Das gegnerische Doppel ist den beiden jedoch nicht ganz unbekannt, denn mit Anett Kaufmann wartet auf der gegenüberliegenden Tischseite zusammen mit der rumänischen Spielerin Elena Zaharia ebenfalls eine Teamkollegin der deutschen Bronze-Mädels.

Für Vincent Senkbeil (MTV Eintracht Bledeln/ SC Buschhausen) und Bastian Meyer (SC Marklohe) sind die Wettbewerbe vorbei. Bastian Meyer meisterte es bei seiner ersten Europameisterschaft die Qualifikationsrunde als Gruppenerster und drang bis in die Runde der letzten 64 vor. Im Doppel spielte er sich mit Teamkollege Manuel Prohaska bis in die Runde der letzten 16. Auch Vincent Senkbeil schaffte sowohl im Einzel als auch im Doppel an der Seite von Matthias Danzer den Sprung in die Runde der letzten 64.

Alle Ergebnisse, Liveticker und Ansetzungen finden Sie auf der ETTU-Turnierseite

Aktuelle Beiträge

| Verbandsinfos

Tiefe Trauer

Der TTVN trauert um seinen Geschäftsführer Heinz-W. Löwer, der völlig unerwartet verstorben ist. Wir sind fassungslos und finden derzeit noch keine Worte für diesen schweren…