Zum Hauptinhalt springen

JuniorsportlerIn des Jahres: Tischtennis-Talent Annett Kaufmann nominiert!

Die Deutsche Sporthilfe und ihr Nationaler Förderer Deutsche Telekom suchen den oder die „Juniorsportler-/in des Jahres 2022“.

| TTVN

©ETTU

In einem öffentlichen Online-Voting unter www.juniorsportler-des-jahres.de können Sportfans bis Samstag, 15. Oktober, 12 Uhr, für einen von fünf herausragenden Talenten abstimmen und ein von der Telekom gestelltes Samsung Tablet S6 Lite sowie ein OnePlus Nord 2T Smartphone gewinnen. Zur Wahl steht auch das deutsche Tischtennistalent Annett Kaufmann, die erst kürzlich Jugend-Europameisterin geworden ist und aktuell Teil des WM-Teams in Chengdu ist. Als letzter und einzige/r Tischtennisspieler/in konnte Timo Boll die Auszeichnung 1997 gewinnen.

Diese Athleten stehen zur Abstimmung

  • Jule Behrens (19 Jahre) – Juniorenweltmeisterin Triathlon
  • Annett Kaufmann (16 Jahre) – dreifache Junioreneuropameisterin Tischtennis
  • Franziska Ritter (19 Jahre) – Juniorenweltmeisterin Klettern
  • Lisa Spark (22 Jahre) – Juniorenweltmeisterin Biathlon
  • Leon Ulbricht (17 Jahre) – Juniorenweltmeister Snowboardcross

Verkündet und geehrt wird die gewählte Person auf der gleichnamigen Newcomer-Party der Sporthilfe am 15. Oktober im Areal Böhler der Sportstadt Düsseldorf. Dort werden neben der Einzelwertung auch die Preisträger in der Mannschafts-, Para- und Gehörlosenwertung mit dem wichtigsten Nachwuchspreis im deutschen Sport ausgezeichnet. In der Mannschaftswertung entscheidet eine Fachjury aus Sport, Politik und Gesellschaft, die auch die Vorauswahl der Top 5 der Einzelwertung getroffen hat, über die Preisträger. Die Juniorsportler im Para- und Gehörlosensport werden von den Fachverbänden benannt.

Seit der ersten Auszeichnung im Jahr 1978 sind zahlreiche namhafte Größen des deutschen Sports aus den ausgezeichneten Juniorsportler:innen hervorgegangen. Dazu gehören Persönlichkeiten wie Michael Groß (1981), Franziska van Almsick (1992), Timo Boll (1997), Ronald Rauhe (1998), Maria Höfl-Riesch (2004), Magdalena Neuner (2007/2008), Laura Dahlmeier (2013) und Niklas Kaul (2017). Die letzte Wahl (2021) gewann die Stabhochspringerin Sarah Vogel.

Mehr Infos unter www.juniorsportler-des-jahres.de. Hier geht es zu ihrem persönlichen Vorstellungsvideo.

Aktuelle Beiträge

| Verbandsinfos

Tiefe Trauer

Der TTVN trauert um seinen Geschäftsführer Heinz-W. Löwer, der völlig unerwartet verstorben ist. Wir sind fassungslos und finden derzeit noch keine Worte für diesen schweren…