Zum Hauptinhalt springen

Turnierserien  

Lukas Brinkop gewinnt TTVN-Race Finale 2022

Er hat es erneut geschafft: Lukas Brinkop holt sich nach 2019 zum zweiten Mal den Landestitel der TTVN-Race Turnierserie powered by JOOLA. Der Landesligaspieler des TuS Celle wurde am vergangenen Samstag seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich mit einer Bilanz von 7:0 Spielen souverän ohne Satzverlust durch.

| TTVN

Holt sich zum zweiten Mal den TTVN-Race Landestitel: Lukas Brinkop ©TTVN

„Damals gab es noch kein Bundesfinale, dementsprechend war mein Ziel das Ticket für die Series Finals im Januar. Ich bin sehr froh, dass ich das erreicht habe“, berichtet Lukas Brinkop, der sich zudem über einen 250 Euro Warengutschein der Firma JOOLA freuen durfte. Der amtierende Series Finals Sieger Bastian Neubert (TuS Lachendorf) belegte den zweiten Platz und musste sich lediglich Brinkop geschlagen geben. „Ich bin mit Silber sehr zufrieden und glücklich wieder nach Fuerteventura fliegen zu können. Die Titelverteidigung dürfte aber schwer werden“, so Neubert. Für Platz zwei gab es einen 150 Euro JOOLA-Warengutschein. Mit einer Bilanz von 5:2 Spielen landete Sven Nähle auf dem dritten Platz und erhielt hierfür einen 100 Euro JOOLA-Warengutschein. Der Spieler von der SG Bomlitz-Lönsheide musste seine Teilnahme an den Series Finales 2021 krankheitsbedingt absagen, demensprechend groß war die Freude über die erneute Qualifikation. „Ich hoffe, dass diesmal Corona nicht dazwischenkommt. Ich bin schon sehr gespannt auf das Bundesfinale. Ein schönes Gefühl Niedersachsen vertreten zu dürfen", erzählt Nähle.

Die an den Series Finals teilnehmenden Landesverbände Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Niedersachsen erhalten jeweils vier Plätze. Im TTVN werden diese an die drei Erstplatzierten des Landesfinales und den Erstplatzierten der sog. Teilnahmenrangliste vergeben. Letzteren holte sich Vielspieler Marek Michalski (TTC Grün-Gelb Braunschweig), der seit 2017 durchgängig an allen Landesfinales teilgenommen hat. Er erhöhte seinen Rekord auf stolze 173 absolvierte Races. „Es macht einfach unheimlich Spaß, so viel zu spielen. Es ist ein schöner Ausgleich“, erklärt Michalski seine Lust auf die Turnierserie.

Thomas Düvel (TV Germania Wiedelah), der sich bislang ebenfalls für alle Landesfinals qualifiziert hatte, musste aufgrund einer Corona-Erkrankung absagen. Mit Abdalrhman Kuri (Hannover 96) konnte jedoch unmittelbar vor Turnierbeginn noch ein Nachrücker für den Zweitplatzierten der Teilnahmenrangliste gefunden werden. Düvel spielte 145 Races in der Saison 2022.

Galabuffet und Ehrungen runden Finale ab
Am Abend der Finalveranstaltung eröffnete Sigrun Klimach, TTVN-Vizepräsidentin Sportentwicklung das Galabuffet und bedankte sich bei den Partnern JOOLA und myTischtennis für die Bereitstellung der Preise und dem Bildungs- und Tagungszentrum Ostheide für den feierlichen Rahmen. Zudem lobte sie den Durchführer TuS Barendorf, um Abteilungsleiterin Catharina Henke und Cheforganisator Fritz Decker für die liebevolle Umsetzung der Veranstaltung sowie die optimalen Bedingungen vor Ort. „Wir können auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Der Höhenflug der Turnierserie geht ungebremst weiter. In allen drei Wertungslisten gab es Bestmarken. Fast 700 Turniere wurde gespielt. Das ist ein neuer Rekord. Ein großes Dankeschön an alle Teilnehmenden und Race-Ausrichter“, so Klimach.

Während der Abendveranstaltung im Bildungs- und Tagungszentrum Ostheide, das erneut für ein ansprechendes Ambiente gesorgt hatte, wurden neben den Finalteilnehmenden auch die drei aktivsten TTVN-Race Ausrichter der Saison 2022 geehrt. Fleißigster Ausrichter war der TTC Grün-Gelb Braunschweig. Der Verein brachte es auf unglaubliche 120 Turniere und sicherte sich damit den ausgelobten ITTF JOOLA-Tisch 3000-SC. Marek Michalski, der sich neben Michael Stumpf beim TTC für die Durchführung der Races verantwortlich zeichnet, nahm den Preis in Form eines Gutscheins entgegen. Den zweiten Platz und einen JOOLA-Gutschein im Wert von 250 Euro erzielte mit 52 ausgerichteten Turnieren der Badenstedter SC (Hannover). Platz drei und der 100 Euro JOOLA-Gutschein ging an den TSV Schwaförden (Diepholz). Der Verein aus dem Kreis Diepholz kam auf 36 durchgeführte Races.

Aktuell laufen die letzten Vorbereitungen für die TTVN-Race Saison 2023, die diesmal wieder regulär vom 1. Januar bis 31. Oktober ausgetragen wird. Ab Mitte Dezember können alle niedersächsischen Vereine Turniere für die neue Spielzeit in click-TT beantragen. Der Startschuss wird über die TTVN-Medien bekanntgegeben. 

Weitere Informationen:

Aktuelle Beiträge

| Verbandsinfos

Tiefe Trauer

Der TTVN trauert um seinen Geschäftsführer Heinz-W. Löwer, der völlig unerwartet verstorben ist. Wir sind fassungslos und finden derzeit noch keine Worte für diesen schweren…