Zum Hauptinhalt springen

Wettkampfsport  

MTV Engelbostel-Schulenburg und MTV Jever erringen Deutsche Mannschaftsmeisterschaft

Zwei Tage lang kämpften die acht besten Mädchen- und Jungenteams Deutschlands um die Titel bei den Nationalen Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Tischtennis der Jugend 15 und Jugend 18.

| TTVN

Zum Gruppenfoto hatten sich nach der Siegerehrung die Deutschen Mannschaftsmeister MTV Engelbostel-Schulenburg (Mädchen) und MTV Jever (Jungen) vereint. ©Dieter Gömann

Die Konkurrenz der Jugend 18 wurde in diesem Jahr beim 100 Jahre alt gewordene TSV Hachmühlen in der Sporthalle der KGS Salzhemmendorf durchgeführt . Bei hochsommerlichen Temperaturen von mehr als 35 Grad Celsius in der Halle wurde den Spielerinnen und Spielern konditionell und sportlich eine Menge abverlangt, ehe die neuen Titelträger ermittelt waren. Am Ende hatten bei den Mädchen der MTV Engelbostel-Schulenburg und bei den Jungen der MTV Jever den Titel errungen.

„Lange haben wir im Tischtennis-Verband Niedersachsen auf einen Deutschen Mannschaftsmeister gewartet. Dass es nun nach dreijähriger Corona-Pause gleich zwei Titel geworden sind, erfreut uns natürlich umso mehr, und ich gratulieren den beiden Vereinen ganz herzlich zu diesem außergewöhnlichen Erfolg am Ende einer ganz schwierigen Saison“, äußerte Holger Ludwig, Ressortleiter Jugendsport TTVN.

Vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse, die qualifizierten Vereine aus den acht Regionen des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) hatten zahlreiche Fans mitgebracht, und aus den Reihen des Jubiläumsvereins waren viele Mitglieder zugegen, die sich dieses Event nicht entgehen lassen wollten, entwickelten sich bereits in der Gruppenphase am ersten Tag spannende Begegnungen.

Die vermeintlichen Favoriten hatten bei den Mädchen denn Einzug in das Halbfinale erkämpft. Das waren in der Gruppe A der MTV Engelbostel-Schulenburg als Gruppensieger vor dem TSV Schwarzenbek (Schleswieg-Holstein) und in der Gruppe B die SU Neckarsulm (Baden-Württemberg) vor dem Post SV Mühlhausen (Thüringen). Nach drei klaren Siegen in der Gruppenphase hatten die Niedersachsen-Mädchen erheblichen Widerstand in den einzelnen Spielen zu brechen, um sich im Gesamtergebnis mit einem 6:2-Erfolg gegen Post SV Mühlhausen für das Endspiel zu qualifizieren. Das gewann der MTV Engelbostel-Schulenburg mit 6:2 gegen die SN Neckarsulm. Erfolgreichste Spielerin war die Rumänin Mädälina-Alexandra Moga, die in allen ihren acht Spielen ungeschlagen blieb.

Die Jungen des MTV Jever waren mit drei Siegen durch die Gruppenphase gerauscht und erteilten dem Titelverteidiger Hertha BSC Berlin mit dem 6:0-Sieg im Halbfinale die Höchststrafe. Spannend verlief das Endspiel gegen den SV Windhagen (Rheinland-Rheinhessen). Nach einer 4:1-Führung schienen die Norddeutschen auf dem Weg zu Titel zu sein, doch urplötzlich war der Gegner auf 3:4 herangekommen. Justus Lechtenbörger und Bennet Robben machten dann jedoch alles klar zum 6:3-Erfolg und Titelgewinn.

Ein positives Fazit konnte TSV-Organisationsleiter Nils Mogalle ziehen: „Wir sind sehr zufrieden, weil alles rund gelaufen ist. Zwar war die Hitze auch für uns anstrengend, aber bei einer Vielzahl von Helferinnen und Helfern – es waren rund 30 Personen im Einsatz – konnten wir das Turnier bestens meistern.“ 

Auch in der Jugend 15 war Niedersachsen im Finale vertreten. Das Mädchen-Team des SV Emmerke gelang in der Gruppe ein souveräner 3:0 Gesamtsieg und der Durchmarsch in die Ko-Runde. Dort bezwangen die Emmerker Mädchen die Vertretung des SG 1878 Sossenheim und sicherten sich so den Finaleinzug. Dort wartete mit Borussia Düsseldorf der spätere Mannschaftsmeister. Mit 3:6 kämpften die Mädchen des SV Emmerke um den Meistertitel, mussten allerdings den Düsseldorfern zum Sieg gratulieren. Bei den Jungen 15 belegte Hannover 96 den 8. Platz.

Starterinnen und Starter der einzelnen Teams:

Jugend 15

SV Emmerke: Fee Banse, Emilia Böshans, Alina Bredow, Lena Gottschlich, Coline Werner, Tamina Wulf

Hannover 96: Benjamin Bellenberg, Amon Bortfeld, Erik Elbert, Daniel Gubar, Tim Hitzemann, Janne Kassens, Matthis Kassens, Timo Shin

Jugend 18

MTV Engelbostel: Laura Abaraviciute, Mädälina-Alexandra Moga, Faustyna Stefanska, Laura Milos, Tessa Paggel
MTV Jever: Mathis Kohne, Justus Lechtenbörger, Bennet Robben, Janto Rohlfs, Oliver Jürgens, Wilko Romaneeßen

Zu den Ergebnissen der U18-Konkurrenzen
Zu den Ergebnissen der U15-Konkurrenzen

(Text: Dieter Gömann)

Aktuelle Beiträge

| Verbandsinfos

Tiefe Trauer

Der TTVN trauert um seinen Geschäftsführer Heinz-W. Löwer, der völlig unerwartet verstorben ist. Wir sind fassungslos und finden derzeit noch keine Worte für diesen schweren…