Zum Hauptinhalt springen

Leistungssport  

Pia Rempe, Terry Choi und Maximilian Stüer absolvieren 3. Stufe der DTTB-Talentsichtung

Vom 16. bis 22. Dezember lud der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) zur dritten Stufe der DTTB-Talentsichtung ins deutsche Tischtenniszentrum in Düsseldorf ein.

| TTVN

Pia Rempe, Terry Choi und Maximilian Stüer mit dem ehemaligen Niedersachsen und nun Weltklasse Spieler Dimitrij Ovtcharov.

Unter den besten 22 Nachwuchsathleten aus ganz Deutschland freuten sich mit Pia Rempe (SV Arminia Vechelde), Terry Choi (ASC Göttingen / Nikolausberger SC) und Maximilian Stüer (SV 28 Wissingen) auch drei niedersächsische Athleten über die Nominierung zur letzten Sichtungsstufe. Alle drei hatten sich auf Bundesebene über die vorangegangenen Sichtungslehrgänge empfehlen können.

Neben jeder Menge tischtennisspezifischen Elementen wurden mit einem umfassenden Programm auch die koordinativen und konditionellen Fähigkeiten der Athleten geschult. Besondere Highlights waren zudem die Besuche beim Champion-League und Bundesligaspiel von Borussia Düsseldorf. TTVN-Landestrainer Oliver Stamler, der zu dem Trainerteam gehörte, zeigte sich sichtlich zufrieden: „Es war ein sehr guter Lehrgang unter besten Bedingungen für Pia, Maxi und Terry. Sie haben die ganze Woche vorbildlich trainiert und können nun in die wohlverdiente Weihnachtspause gehen.“

Die Winterpause dauert allerdings nicht allzu lange an, Mitte Januar sehen sich die meisten Spielerinnen und Spieler schon wieder, wenn die DTTB Sichtung Mannschaft in Bad Homburg im Terminkalender steht.

Unmittelbar nach dem Sichtungslehrgang erhielt Terry Choi die offizielle Nominierung für den DTTB-Talentkader.

Aktuelle Beiträge

| Turnierserien

TTVN-Race-Premiere in Bad Bentheim

Die TTSG Bad Bentheim/Gildehaus bildet seit einigen Jahren den Zusammenschluss der Tischtennisabteilungen des SV Bad Bentheim und des TuS Gildehaus. Es gibt aktuell vier…