Zum Hauptinhalt springen

Wettkampfsport  

Verbandsliga Herren
Rumpftruppe des SSV Neuhaus erkämpft 9:7 Erfolg bei Hannover 96
Wasserkampstr. 1 30559 Hannover-Kirchrode

| TTVN

Spitzenspieler Niklas Beliaev laboriert immer noch an seiner Muskelverletzung

(vo) In der Herren-Verbandsliga gelang dem SSV Neuhaus ein hart erkämpfter 9:7 (36:27 Sätze) beim sich heftig  zur Wehr setzenden Schlusslicht Hannover 96. Wie schon in der Woche fehlten beim SSV mit Niklas Beliaev (Muskelverletzung), Tristan Nowak (Urlaub), Uwe Betram (krank) die Nummer 1 bis 3. Zusätzlich stand das 13-jährige Nachwuchstalent Daniel Nagy nicht zur Verfügung, der für  den Deutschen Tischtennis Bund bei den „European Youth Series“ in Pilsen (Tschechien) aufschlug. Doch mit Björn Dörrheide  (3. Herren) hatte Neuhaus den „Man of the Week“ im Aufgebot. In Topform steuerte Dörrheide  bereits am Freitagabend beim über vierstündigem Auswärtserfolg (das Spiel endete weit nach Mittnacht)  des SSV Neuhaus III beim MTV Vorsfelde in der Bezirksoberliga zwei Einzel- und zwei Doppelerfolge bei. Am Samstag zeigte sich  „Flummi“ Dörrheide wieder putzmunter, legte mit maximaler Punktausbeute in Hannover nach. Neuhaus gelang zunächst eine 2:1 Führung in den Doppeln, Florian Bethge/Yannick  Wilamowski spielten stark beim 9:11, 17:15, 11:9 und 14:12 Erfolg gegen  das 96-ziger  Spitzen-Doppel Timo Shin/Lucca Mussi. Zudem setzten sich Gabor Nagy/Björn Dörrheide mit 3:1 Sätzen gegen Christian Elvers/Louis Vince durch. Nur Nils Baartz/Marcel Kaufmann fanden bei ihrer 0:3 Satzniederlage gegen  Mohammad Almoallem/Adrian Stepien keine Mittel.  Die Landeshauptstädter drehten die Partie zu einer 7:6 Führung, da Neuhaus vier Einzel im Entscheidungssatz verlor. Besonders bitter war es zwei Mal für Nils Baartz, der jeweils im 5. Satz gegen Louis Vince (12:14) und gegen Luca Mussi (8:11) den Kürzeren zog. Zwei weitere Fünfsatzduelle verloren  Gabor Nagy (8:11 gegen Timo Shin) und Marcel  Kaufmann (5:11 gegen Mohammad Almoallem). Doch  Reservist Florian Bethge (Spitzenspieler der 2. Herren) lieferte eine starke Vorstellung beim 3:1 Satzsieg gegen Hannovers Nummer 2, Christian Elvers ab. Gabor Nagy (3:0 gegen Elvers), Yannick Wilamowski (3:0 Mussi), Marcel Kaufmann und der zweifach treffende Dörrheide erspielten eine 8:7 Führung. Im Schlussdoppel brachten Gabor Nagy/Björn Dörrheide mit einem Fünfsatzatzsieg  gegen Timo Shin/Luca Mussi den hart erkämpften Sieg unter die Haube. SSV-Kapitän Gabor Nagy lobte: „Am Ende war es ein knapper, aber verdienter Sieg gegen Abstiegskandidat Hannover 96“.

SSV-Zähler: Bethge/Wilamowski, G. Nagy/Dörrheide (2), Bethge, G. Nagy, Wilamowski, Dörrheide (2), M. Kaufmann.

Zum Spielbericht - hier.

Aktuelle Beiträge

| Mitgliedergewinnung

Sommer-Team-Cup geht in die vierte Runde

Nach großen Erfolgen in den vergangenen drei Jahren steht nun fest: Der Sommer-Team-Cup geht 2024 in seine vierte Austragung. Somit besteht auch in diesem Jahr wieder die…