Zum Hauptinhalt springen

Leistungssport  

Satelliten-Turnierserie: TTVN blickt auf erfolgreiche Saisonvorbereitung zurück

Sie haben die Sommerpause genutzt: Auch in Tschechien waren die TTVN-Nachwuchsathleten bei den letzten beiden Turnieren der Satelliten-Turnierserie nochmal auf Medaillen-Kurs und konnten zahlreiche Erfolge verzeichnen.

| TTVN

Die Jungen um Sören Dreier, Maximilian Stüer und Matthis Kassens gewinnen Gold beim Satellit Turnier in Havirov.

Nach dem das erste Turnier im slowakischen Senec bereits erfolgreich von den TTVN-Athleten beendet wurde, standen die beiden tschechischen Turniere in Havířov und Hluk auf dem Turnierplan der traditionell zur Saison Vorbereitung genutzten Satelliten-Turnierserie

Beim zweiten Turnier in Havířov konnte das Team der Jungen um Sören Dreier (MTV Eintracht Bledeln), Matthis Kassens (TuS Celle) und Maximilian Stüer (SV 28 Wissingen) triumphieren und die Goldmedaille gewinnen. Bei den Teams der Mädchen gewannen beide Teams ebenfalls eine Medaille und wurden jeweils dritte.

In den Einzelwettbewerben freute sich Terry Choi (ASC Göttingen) bei den Jungen sowie die gleichaltrigen Mia Lüvolding (SV Grün-Weiß Mühlen) und Pia Rempe (SV Arminia Vechelde) bei den Mädchen über die Bronzemedaille in der Altersklasse Jugend 13. Ebenfalls Bronze gewann Lisanne Tschimpke (Hannover 96) bei den Mädchen 15, bei welchen ihre 96-Mannschaftskollegin Elisa Meyer die Konkurrenz nach sehr starker Leistung und einem knappen Finale gewann. Auch bei der Jungen 15 Konkurrenz war Alexander Uhing (Hundsmühler TV) lange im Rennen um Gold mit dabei, scheiterte im Finale aber denkbar knapp im fünften Satz, sodass hier am Ende eine starke Silbermedaille steht.

Nach dem zweiten Turnier der Serie ging es im Anschluss für das dritte Turnier nach Hluk (Tschechien). Bei den Teamwettbewerben waren hier sogar alle TTVN-Teams auf dem Treppchen vertreten. Sofie Boguslavska, Lisanne Tschimpke (beide Hannover 96) und Pia Rempe (SV Arminia Vechelde) gewannen die Goldmedaille bei den Mädchen, die andern Teams holten jeweils einmal Silber bei den Jungs als auch zweimal Bronze bei den beiden anderen Teams der Jungen und Mädchen.

In den Einzelwettbewerben gewann Matthis Kassens (TuS Celle) Bronze bei den Jungen 15. Insgesamt dreimal Silber gewannen zum einen Maximilian Stüer (SV 28 Wissingen) bei den Jungen 13, ebenso wie Elisa Meyer (Hannover 96) bei den Mädchen 15 und Sören Dreier (MTV Eintracht Bledeln) bei den Jungen 19, wo er sich nur seinem Verbandskollegen Eunbin Ahn (SC Göttingen) geschlagen geben musste, welcher die Konkurrenz nach starker Leistung für sich entscheiden konnte. Ebenfalls Gold nach einem super Turnier gewann Alexander Uhing (Hundsmühler TV) bei den Jungen 15.

Das TTVN-Trainerteam zeigt sich insgesamt sehr zufrieden mit seinen Athletinnen und Athleten und zieht eine durchweg positive Bilanz aus der Saisonvorbereitung, bestehend aus den Sommerlehrgängen und der internationalen Satelliten-Turnierserie, und schaut nun gespannt auf den bald anstehenden Saisonbeginn.

Eunbin Ahn gewinnt vor Sören Dreier in der Jungen 19 Konkurrenz in Hluk.
Sofie Boguslavska, Lisanne Tschimpke und Pia Rempe gewinnen Gold, Bronze gibt es für Elisa Meyer, Fraziska Bartl und Mia Lüvolding.
Elisa Meyer gewinnt die Mädchen 15 Konkurrenz in Havirov. Lisanne Tschimpke wird Dritte.
Und auch Alexander Uhing kann sich Gold in Hluk sichern. Bronze gewinnt Matthis Kassens.

Aktuelle Beiträge

| Mitgliedergewinnung

Sommer-Team-Cup geht in die vierte Runde

Nach großen Erfolgen in den vergangenen drei Jahren steht nun fest: Der Sommer-Team-Cup geht 2024 in seine vierte Austragung. Somit besteht auch in diesem Jahr wieder die…