Zum Hauptinhalt springen

Mitgliedergewinnung  

SV Arminia Hannover: „Wir drehen auf“

Das Ferienprogramm der Landeshauptstadt Hannover feierte 50 Jahre FerienCard! Das Motto „Wir drehen auf“ passt auch sehr gut zu der Entwicklung des SV Arminia Hannover im Nachwuchsbereich.

| TTVN

Gelungene Ferien-Aktion: Über 140 Kids konnten der SV Arminia Hannover mit der FerienCard erreichen. ©SV Arminia Hannover

Das dritte Mal war die Tischtennisabteilung des SV Arminia Teil der FerienCard Hannover. An vier Mittwochen, innerhalb der Sommerferien, wurde ein Tischtennisschnupperkurs angeboten, an dem Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren teilgenommen haben.

Alle vier Schnuppertage waren überbucht und mehr als 140 Kids konnten für den schönsten Sport der Welt begeistert werden. Die Vorarbeiten der Stadt Hannover – Anmeldung über das FerienCard Portal und eine perfekte Teilnehmerliste mit allen relevanten Daten – machten es einfach, im Vorfeld die Namensschilder und Schnupperkurs-Pässe zu erstellen.

Als Intro gab es einen kleinen Showkampf und nach der Begrüßung wurde an sechs Stationen spielerisch die ersten Tischtennis-Basics vermittelt. Dann ging es an die Tische, acht Trainer und Jugendliche zeigten die korrekte Schlägerhaltung, Grundstellung, den Aufschlag und ersten Schlagtechniken. Währenddessen konnten sich die Eltern an den Mini-TT-Tischen versuchen. Highlight waren der Ballroboter und das Balleimertraining.

Bei der Abschlussrunde fiel das Feedback durchgehend positiv aus und die Tischtennisabteilung des SV Armina wird sicher einige Kids beim Nachwuchstraining wiedersehen. „Die Früchte aus dem Vorjahr ernten wir dieses Jahr: Seit langem gehen wir wieder mit zwei Mädchen-Mannschaften und insgesamt 18 Teams in die Saison“, berichtet Jens Wiegmann, Jugendwart des SV Arminia Hannover.

Weitere Informationen zur Tischtennis-Abteilung des SV Arminia Hannover finden sich hier.

Aktuelle Beiträge

Ping-Pong-Parkinson in Hundsmühlen

Zu einem Tag der offenen Tür hat der Hundsmühler TV am Welt-Parkinson-Tag eingeladen. Neben Besucherinnen und Besuchern war auch das amtierende Weltmeister-Doppel Horst Schunk…