Zum Hauptinhalt springen

Wettkampfsport  

03. September 2022
Tischtennis, Oberliga-Damen: Regionalliga-Absteiger SSV Neuhaus muss bei Werder Bremen auf den Prüfstand
Werder Sporthalle, Hemelinger Str., Bremen

| TTVN

(vo) Die Damen des SSV Neuhaus bestreiten  in der Oberliga-Nord-West am Samstag um 14 Uhr beim SV Werder Bremen (Werder Sporthalle, Hemelinger Str.) das Saisoneröffnungsspiel. Die personellen Voraussetzungen bei den Neuhäuserinnen  sind dabei  alles andere als gut. Punktegarantin Ekaterina Buka fällt trotz einer Rücken-Operation weiterhin vorläufig aus. Ein Einsatz in der Hinrunde erscheint derzeit mehr als fraglich. Schon in der unglückseligen Abstiegssaison 2021/22 war Bukas Ausfall  nicht zu kompensieren. Zudem wird Julia Heidemann (an Nummer 4 gemeldet) aus einem freudigen Grund nicht zur Verfügung stehen, die ehemalige Zweitliga-Spielerin  erwartet ihr 2. Kind. Für die Saison-Premiere in Bremen  werden Lisa Krödel und Linda Kleemiß das obere Paarkreuz  bilden. Linda Kleemiß wohnt seit über 3 Jahren in Göttingen und trainiert  beim dortigen Spitzenclub ASC. Allerdings  steht Linda  kaum als Trainingspartnerin in Neuhaus zur Verfügung. An Nummer 3 schlägt Marlene Andres auf, komplettiert wird  die Mannschaft von Kristin Engel und Mannschaftsführerin Sarah Nitsch. Medizinstudentin Kristin Engel trainiert an ihrem Studienort Hannover, auch  sie kann nur gelegentlich in Neuhaus  trainieren. SSV-Coach Frank Baberowski zur Zielsetzung in der neuen Saison: „Unter den gegebenen Umständen ist eine Prognose sehr schwierig. Durch den langfristigen Ausfall von gleich zwei  Leistungsträgerinnen müssen wir zunächst kleine Brötchen  backen“. Die Oberliga gilt als sehr ausgeglichen und entsprechend spielstark. Zu den Meisterschaftsfavoriten zählt der SC Marklohe, der mit den beiden Ex-Bundesligaspielerinnen Shiho Oho und Nele Puls das stärkste Spitzenduo  stellt. Ein weiterer Meisterschaftskandidat ist der TSV Watenbüttel, der mit Elena Uludintceva und Joana Jerominek ebenfalls über ein bärenstarkes oberes Paarkreuz verfügt. Zudem kann Watenbüttel  jederzeit starken Ersatz nachschieben, denn auch  die 2. Mannschaft des TSV  spielt  in der Damen-Oberliga.

Aktuelle Beiträge

| Verbandsinfos

Tiefe Trauer

Der TTVN trauert um seinen Geschäftsführer Heinz-W. Löwer, der völlig unerwartet verstorben ist. Wir sind fassungslos und finden derzeit noch keine Worte für diesen schweren…